Dienstag, 18. Oktober 2011

Schreckschrauben haut man nicht.




Eine gute Kinderstube gehabt zu haben ist manchmal eine echte Last. Am liebsten würde ich die beiden Schreckschrauben aus den Schuhen hauen, habe aber gelernt, dass man Schreckschrauben nicht aus den Schuhen haut, sondern über die Straße hilft. Was denn nun noch alles?!

Wir radeln zu dritt durch den Hildener Stadtwald. Luna an der kurzen Leine, Wiki an der längeren. Ein Dalmatiner und ein Spitz brettern unbeaufsichtigt auf uns zu. Der Dalmatiner stellt sich quer in den Weg, der Spitz rast außen herum und attackiert von hinten. 

Ich fauche den beiden lebensmüden Idioten eine unflätige Bemerkung ins Gesicht und versuche auf dem Rad zu bleiben. Der Spitz lässt sich beeindrucken und dreht ab, der Dalmatiner nimmt die Verfolgung auf. Luna wetzt die Messer und rüstet sich nach dem bewährten Motto: „Du suchst Streit? Du hast ihn gefunden!" 

Der Dalmatiner bleibt außer Reichweite von Lunas Zähnen, macht aber tüchtig Dampf. Ich will nach vorne radeln, Luna zieht nach hinten, Wiki kreiselt ganz außen und sichert die Flanke. Mein Arm wird länger und länger. Das Schultergelenk knackt bedenklich. Sage und schreibe nach zwei Waldwegkurven tauchen endlich die Besitzerinnen der Hunde auf: zwei tötternde Damen in den hohen Siebzigern.

Sie unterbrechen ihr Gespräch kurz und sehen interessiert zu, wie ihr Dalamatiner  einen Radfahrer mit zwei wildgewordenen Hunden durch den Wald jagt. 

„Hallo!" ruft mir die Linke hinterher. „Da haben Sie aber alle Hände voll zu tun!"



© Michael Frey Dodillet | Die Krawallmaustagebücher 2011

Kommentare:

  1. Kenne ich auch. Diese Fahrradfahrer, die ihre Hunde einfach nicht unter Kontrolle haben ;-)

    Wuensche gutes Lenkungsbewusstsein ... und sende herzlichen Gruss nach Krawallstadt!
    Ellen

    AntwortenLöschen
  2. Ich hätte Frauchen sicher verteidigt mit allem, was mir zur Verfügung steht. Und dann wäre Frauchen wieder laut scheppernd und merkwürdig verrenkt vom Fahrrad "abgestiegen" und hätte leise vor sich hin geschimpft. Frauchen begreift einfach nicht, dass sie laut werden muss, wenn sie mit Fremdhunden schimpfen will....
    Viele Grüße an die Luna von der Lola

    L

    AntwortenLöschen
  3. Pffff.... Ellen.... es geht darum, Frauchen unter Kontrolle zu haben, wenn wir mit dem Räderdingens unterwegs sind, oder? Pffff...

    @ Michael: Dein Ehrgeiz, auf dem Dingens zu bleiben und weiterfahren zu wollen, ist übertrieben. Frauchen springt immer sofort runter wenn ein Hund kommt. Dann setzt sie ihr falschestes Lächeln auf und ist nur noch nett mit den Leuten - sie kapieren es ja eh nicht.

    AntwortenLöschen
  4. Und wenn bei dem Hund kein Leut dabei ist? Springt Frauchen dann auch ab und lächelt in den Wald?
    :o)

    AntwortenLöschen
  5. Radfahren im Wald muss auch nicht sein. :-P

    AntwortenLöschen
  6. Ronja guckt immer ganz entgeistert dem Münsterländer und seinem Kumpel zu, die ihr Herrchen fast auf dem Bauch liegend mit dem Fahrrad an der kurzen Leine ziehen. Das sind doch keine Schlittenhund!!! Und wenn dann spannt man die vor das Gefährt und nicht daneben!Aber selb st in dieser Lage können die Beiden noch jeden anderen Hund im Umkreis von 500m anmachen.
    Richtig lustig wird es, wenn Ronja die 10m-Schleppleine dann einmal quer über den Weg spannt...

    AntwortenLöschen
  7. Andere Frauchen und Herrchen, egal!
    Ich treibe die anderen Hunde weg. Bekomme ich ein Kommentar á la "Was machen sie denn da mit meinem Hund??" Kommt dann meine Antwort: "Ich habe ihm das Leben gerettet, mein Hund (an der Leine) hätte ihren ohne Kommentar in der Luft zerrissen. Gern geschehen."

    AntwortenLöschen
  8. Sag mir wo du wohnst und ich komme den Dalmatiner verkloppen! Ich bringe auch die ganze Familie mit :)

    Dixie und die Black Bandits

    AntwortenLöschen
  9. Die Damen bewahren ja sehr schön Ihre Contenance und bleiben höflich :-) Sei froh, daß Sie dich nicht beschimpft haben; ihre Hunde sind schliesslich traumatisiert worden von dem Gezappel auf dem Rad.

    AntwortenLöschen
  10. Ja doch, ich bin ja dankbar. Sie haben auch nicht mit Tannenzapfen geworfen.

    AntwortenLöschen
  11. Wie kann man auch so lebensmüde sein und mit zwei Hunden, von denen einer Luna heißt, durch den Wald radeln? Ist das überhaupt erlaubt?

    Andra, die noch nie Rad fahren musste.

    AntwortenLöschen
  12. Hey, wenn ich in Deiner Nähe wohnen würde, käme ich mit meiner Krawall-Mia (Schäfer-Labrador-Mix) vorbei und dann würden Luna und sie dem Dalmatiner mal zeigen in welche Richtung er zu laufen hat *grins*

    AntwortenLöschen
  13. mein Dackel ist schüchtern die würde nie im Leben einen anderen Hund etwas tun aber der von meinen Bruder ist krass. Der hat auch schon einen früheren dackel von uns gebissen worauf er zur Tierklinik musste um genäht zu werden ...wenn der mit Luna zuammen kähmen ich will garnicht daran denken XD

    AntwortenLöschen

Krawallkommentare sind verboten. Es sei denn,
sie kommen von euren Hunden. :o)