Montag, 3. Oktober 2011

An den Vegetariersaftsack hier im Haus!






Hör jetzt gut zu, du alte Radaurassel! Wenn ich oben im Büro Kundengespräche führe, dann will ich unten in der Küche Ruhe haben. Ruhe heißt, da bellt nix, möppert nix, zickt nix. Und vor allem scheppert kein Zwetschgenkuchenblech auf die Fliesen! Und schon gar nicht ist hinterher der halbe Zwetschgenkuchen weg!


UND WO WIR GERADE DABEI SIND, VEGETARIERSAFTSACK! Nur eine Woche nach der Zwetschgenkuchenabmahnung die Backofentür aufzustemmen, bis zum Arsch hineinzukriechen und sich den frisch gebackenen, abkühlenden Apfelkuchen reinzupfeifen, ist ein fristloser Kündigungsgrund!



Und zwar nicht, weil du fauchst wie eine Nasa-Trägerrakete, wenn man dich an der Hausleine aus dem Ofen zieht. Auch nicht, weil du dich anschließend unter die Anrichte setzt und mit Leib und Leben die über dir gelagerten Kuchenruinen bewachst. Und erst recht nicht wegen dieser verheerenden Obstfurzerei später am Abend.


Sondern einzig und allein aufgrund der Tatsache, dass du der Hand, die dich nährt, von einem Fünftelquadratmeter saftigen Apfelkuchens nur die knochentrockenen Teigränder übrig lässt!


So. Und jetzt gehe ich in den Keller und fresse deine Rinderohren.



© Michael Frey Dodillet | Die Krawallmaustagebücher 2011

Kommentare:

  1. weiter so! Immer versuchen sich durchzusetzen bei den verfressenen 'kleinen'! Obwohl ich zu meiner schande gestehen muss, dass ich NIE erfolg dabei habe :D

    Liebe grüße,
    Franzi und dickerchen aaron

    AntwortenLöschen
  2. musste eben sehr laut lachen, weil mir das sehr bekannt vorkommt! wir haben eine mops-beagle-mischlingshündin in der familie, die sich alles holt, was nicht meterhoch gelagert ist.. wir haben uns manchmal schon gefragt, wie sie überhaupt dran kommt.. immerhin ist sie noch so nett und teilt die beute mit dem großen, einem labrador, der viel älter und lange nicht so geschickt ist :) weiter versuchen den kampf zu gewinnen, oder einfach wachen postieren :)
    liebe grüße, amy

    AntwortenLöschen
  3. *augenaufreißdasbravebambamkuschelunddemhundegotteindankgebetsprech*

    AntwortenLöschen
  4. Ja, jetzt lacht das Frauchen laut und herzhaft, aber als ich mir mit Lotte die frischgebackenen Kekse vom Schrank geholt habe, lachte sie nicht.
    Pffft, gemein.
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

    AntwortenLöschen
  5. *hihi* ich bin frisch gebackene Labi-Besitzerin und habe Herrchenjahre regelrecht verschlungen!
    Mein kleiner Schoko-Drops (5 1/2 Monate, 23 kg, Über-Knie-hoch, rotzefrech) hat es NOCH Nicht so faustdick hinter den Ohren wie Madam Luna aber er zeigt Ansätze... Ich hoffe ja, das legt sich ;-)
    Hasenköttel einstaubsaugen und alles fressen was nicht bei 3 auf den Bäumen ist kann er schon gaaaaaaanz gut! Aber den Backofen auf machen - das is NOCH nicht drin. Der Kühlschrank ist da eher schon eine Gefahr (neuer Kühlschrank voller Kratzer *schnüff*

    Liebe Grüße und verfressenes Naseschlabbern
    Carina und Nando

    AntwortenLöschen
  6. Jo mei,

    Das mit dem Aufmachen des Backofens muss ich noch lernen, den Rest kann ich schon.
    Ich kenn auch einen Trick..
    Stuhl verschieben, damit kommt man auch an höher gelegene Fressplätze.
    Und ich weiß aus Erfahrung - je höher, desto leckerer!

    Gut kommt auch, wenn man die Pfanne mit dem Rest vom Mittag vom Herd holt, natürlich nur wenn die Pfanne nicht mehr heiß ist!! Aber nicht runterziehen, das macht Krach und das hören die vom Cateringmanagement (also der Chef) bestimmt. Nene, einfach nehmen, vorsichtig und geräuscharm auf den Boden stellen. Danach in aller Ruhe genießen.

    Mahlzeit
    Sir Charlie

    AntwortenLöschen
  7. Puuuh, Wiki hat's geschafft. Frauchen hat die Sache mit dem Kuchen gelesen und ist wieder gut drauf.

    Heute war doch Hundeschule und es war mir einfach mal wieder so danach und deswegen hab' ich getan als hätte ich das mit der Freifolge falsch verstanden. Habe eben kurz mal Freilauf draus gemacht. Mußte von den anderen Möchte-Gern-Chefs eingekreist werden, sonst hätten die mich nie gekriegt. Ha, als Münsterländer-Original ist man halt fix auf den Beinen.... Ich fand das toll, Frauchen leider nicht und die Dampfwolken aus ihren Ohren waren dann wohl auch kein aufkommender Nebel.... Vielleicht hätte ich ihr auch nicht so oft mit einem schelmischen Grinsen im Gesicht die Stinkekralle zeigen sollen als sie genau einen Schritt von mir entfert war aber jetzt ist ja alles wieder gut.

    Wisst ihr drei (Luna, Wiki und "die Hand die euch nährt") eigendlich wie gut ihr manchen Hundebesitzern tut - und wenn es manchmal vielleicht auch einfach nur darum geht zu wissen das man nicht alleine ist...........!

    So, muß jetzt aber aufhören zu schreiben. Im Wohnzimmer ist es so ruhig geworden, muß wohl mal kontrollieren gehen ob sich mein Bruder auf's Sofa geschlichen hat. Eigendlich dürfen wir das nicht , aber wenn's doch keiner merkt...

    Viele liebe Grüße von

    zwei vier-jährige Großen Münsterländern die ganz genau wissen, daß das Frauchen nicht lange böse sein kann - egal was sie sich gerade mal wieder ausgedacht haben

    AntwortenLöschen
  8. So, nach 4 Tagen Nachlesen bin ich endlich im Hier und Jetzt angekommen. Vielen Dank für all die Lacher!!
    Unser Bandit beherrscht auch einen tollen (für ihn!) Trick: wir müssen schon alle Türen zu machen, wenn wir aus dem Haus gehen, damit er und seine Freundin Kira nicht aufs Sofa springen, aufs Bett springen, auf die Eckbank springen etc. (machen sie natürlich NIE! nur wenn niemand mehr im Haus ist, kennt ihr ja :) Naja, da der Herr aber Türen aufmacht und es auch bei abgesperrten immer wieder versucht - man weiß ja nie - hatte er letzte Woche doch tatsächlich mal wieder Erfolg: ich hatte vergessen das Schlafzimmer abzusperren. Das sah dann ungelogen so aus: erst mal ein wild schwänzelnder, sich unterwerfender Wuffi, der einen nicht begrüßen konnte, weil wir ja sonst sein schlechtes Gewissen (bitte keine Diskussion hierüber!) hätten übersehen können. Okay, also direkt das komplette Haus nach seinen Schandtaten absuchen und im Schlafzimmer schließlich fündig werden: eine leere 300 g (!!!) Packung Schoki, eine zerfledderte Tücherbox und ein Buch lagen auf dem Bett! Und alle drei Sachen haben vorher wo anders gelegen!! Die kleine Drecksau hat sich die Schoki von der Kommode und Tempos + Buch vom Tisch geschnappt! Warum weiß nur der liebe Gott! Ein Bild für die Götter, als habe wirklich ein Mensch hier gewütet: erst Schoki essen und dabei ein Buch lesen und dann noch schön die Fingerchen abputzen!! Ich frag mich nur immer, ob Kira mitfeiern darf oder ob Bandit immer alleine Party macht. (Oder ob Madame ihn beauftragt, eine unabgeschlossene Tür zu suchen und ihr aufzumachen?? Nein eher nicht, Mädels sind doch immer so lieb ;)

    Vor Jahren hatte Kira mal einen Kinderschokolade-Nikolaus vom Teller geklaut. Ich weiß nicht, ob ihr die kennt: die Dinger sind nicht "normal" eingepackt, sondern haben rechts und links eine umlaufende geschweißte Naht. Die hat das Mädchen irgendwie gepackt aufzutrennen: kompletter Nikolaus schwuppdiwupp im Hundemagen und das Papier war noch am Stück und Herr Nikolaus hat uns bei der Heimkehr breit angegrinst!! Mir unbegreiflich, wie sie das gemacht hat..

    Ach, wegen Vegetariersaftsack: fressen (oder dürfen fressen) eure Hunde Trauben? Die sollen ja auch sehr schädlich sein.

    LG, Simone mit Kira (Schäfer-Labbi-Husky-Mix / Ex-Zeitungshund) + Bandit (Australien Cattle Dog-Mix / Ex-Tierheimfundhund)

    AntwortenLöschen
  9. ja es ist gut sich durch zu setzten allerdings sollte man es nicht übertreiben wie mein Bruder zum Beispiel.Als Fonda einmal das ,,bleib´´ nicht beachtet hat ,hat er sie an die Ohren gepackt und wieder an die Stelle zurückgezogen also bei Elli reicht ein klaps xD

    AntwortenLöschen
  10. Mein Frauchen hat erzählt, dass meine Vorgängerin so richtig brav war, nie etwas vom Tisch geklaut, keine Türen geöffnet und kaum etwas kaputt gemacht hat.
    Mann, muss die blöd gewesen sein. Türen mache ich seit dem ersten Tag im Haus auf, auch die Haustür. Am Anfang wollten die mich austricksen und haben den Griff dann senkrecht montiert. Einmal beobachtet, und ich wusste, dass ich seitlich hochspringen muss... Seitdem schließen Sie die Haustür ab.
    Das Hoftor (massives Schiebetor, nicht abschließbar -haha) müssen die Zweibeiner auch ganz zuschieben, damit ich das mit meinem Stiernacken nicht aufdrücke, um dann auf eigene Faust spazieren zu gehen. Herrchen meint zwar, das wäre zu gefährlich bei einer ehemaligen Bundesstraße mit über 10.000 Fahrzeugen am Tag, aber das seh' ich irgendwie nicht.
    Ich bin auch so ein Staubsauger, alles, was auf Boden liegt, wird auf Tauglichkeit für die canine Ernährung überprüft und gegebenenfalls vertilgt. An die Sachen, die auf Tischen oder Schränken sind darf ich leider nicht ran, und ich weiß das auch. Man kann ja aber solange den Tisch anstupsen oder mit dem Schwanz fegen, bis das Objekt der Begierde auf dem Boden landet.
    Leider habe ich noch nicht herausgefunden, wie es meine Vorgängerin geschafft hat, im Maul Bonbons auszuwickeln, zu genießen und dann das unversehrte Papier auszuspucken - und die Katze will es mir nicht verraten.

    LG von Rolli-Rotti (soll ich Euch auch von twinmama und dem geier ausrichten)

    AntwortenLöschen
  11. Pffff ... den Backofen ausräumen, solange die Dosenöffner nicht mit in der Küche sind ist doch einfach.

    Der wahre Künstler (bei uns ein weiblicher Mix aus Wolfsspitz und Vielfraß) wartet ab, bis Frauchen ganz auf den Fernseher konzentriert ist, und zieht ihr dann sanft das belegte Brötchen aus der Hand.

    Bis sich Frauchen von der Verblüffung und Herrchen von dem Lachanfall erholt haben, sind sogar die Krümel weg.

    AntwortenLöschen

Krawallkommentare sind verboten. Es sei denn,
sie kommen von euren Hunden. :o)