Donnerstag, 28. Februar 2013

Sie klickert mich.




Seit bekannt wurde, dass meine Hündin mich nicht gewaltfrei erzieht, mehren sich die empörten Stimmen. Viele finden den Vorfall mit bzw. den Runterfall vom Fahrrad so erschütternd, dass sie mich dem Hund wegnehmen wollen.

Ein Hund, der die Bedürfnisse seines Menschen derart ignoriert, so argumentieren sie, dürfe keine Zweibeiner halten. Zudem sehe es mit meiner artgerechten Auslastung ganz schlecht aus. Ich hätte ja so gut wie keine Zeit mehr für Literatur, Bier und Sportschau, weil ich immerzu mit dem Hund raus müsse. 


Ich möchte an dieser Stelle Entwarnung geben. Aus zwei Gründen. Erstens. Das dramatische Ereignis ist über drei Jahre her. Ich kann beide Hände wieder schmerzfrei über den Kopf heben und damit meine Haare shampoonieren. Zweitens. Luna 
hat der rohen Gewalt abgeschworen. Sie klickert mich jetzt. 

Klick: Ich fülle die Futternäpfchen. Ich fülle sie freudig. Ich fülle sie abwechslungsreich. Ich fülle fühle mich nicht gezwungen.


Klick: Ich radle zum Metzger nach Gruiten und schaue, was es Leckeres gibt. Ich kaufe zwei Kilo Rinderfilet und drei Zentimeter Hundewurst. Das Filet frisst sie. Mit der Wurst bestätigt sie mich positiv.


Krrck: Der Klicker ist im Eimer. Wiki sagt auch dauernd, sie soll beim Klickern nicht so fest zubeißen. Aber das Weib hört ja nicht.



„Klick! Mist. Delle. Kaputt!“

Krrck. Ich fahre nach Düsseldorf in den Fachhandel und besorge einen neuen Zehnerpack Klicker.

Klick: Ich fülle die Futternäpfchen. Ich fülle sie freudig. Ich fülle sie abwechslungsreich. Ich denke, dass Prinzip ist klar geworden.

Am übernächsten Wochenende will sie mit mir den „Doppelten Türauf“ trainieren. Sie meint, ich sei dann soweit, wir müssten nur aufpassen, dass mich die Türklinke nicht traumatisiert. Das Umorientierungssignal RUFF soll mich veranlassen, von der Arbeit aufzusehen. Meinen zügigen Gang zur Terrassentür wird sie mit dem sanften, aber druckvollen Ankersignal JAPS JAPS JIEPER begleiten. Wenn es mir gelingt, die Klinke angstfrei in die richtige Richtung zu drücken, also nach unten, werde ich abschließend mit dem Markersignal WAFF belohnt.

Danach wird Madame ein bisschen im Viertel promenieren und ich darf Sportschau gucken.


© Michael Frey Dodillet | Die Krawallmaustagebücher 2013




Kommentare:

  1. Feiniiiiiiiiiiii!! das machst du schon seeeeeehr gut.

    :-P

    AntwortenLöschen
  2. Suuuupppiiiiii, Michael! Dann hat sich dank des Klickers bei Euch ja einiges zum Guten entwickelt. Wusste ich es doch: klickern (das eigentlich "knackern" heißen sollte) ist also doch SUUUPPIIIIEEE...

    AntwortenLöschen
  3. Nachdem das mit dem Klicker jetzt so gut funkrioniert, dürfen wir
    dann auf mehr Blogbeiträge hoffen, als einmal im Monat?????
    Wir sind schon richtig auf Entzug!!!!
    Viele liebe Grüße
    Hilla und Luna

    AntwortenLöschen
  4. Die Humorbeauftragten der Facebook-Gruppe „Trainieren statt dominieren" grüßen mal wieder aus dem Kellergeschoss. Man muss sie einfach lieben.


    Nina Bürgy Nun ja..Die Humore sind verschieden...ich finds jetzt nicht sehr lustig
    Freitag um 12:02 · Bearbeitet · 1

    Daniela Schurig Was will man machen? Man wird immer Menschen haben, die es irgendwo sehen oder mitbekommen und da gibt es wieder eine Gruppe, die wird nicht fragen warum und wieso und weshalb. Die finden es halt lächerlich und machen Witze. Irgendwie muss man da aber dann auch drüber stehen, denn tut man es nicht - und das ist meine Erfahrung - beginnt man zu zweifeln und dann?
    Thomas Riepe hat es doch auch schon mal aufgegriffen und erklärt.

    Dazu wenn ich mir an manchen Tagen unseren Terrier anschaue, könnte man das aus Sicht des Hundes schon mal so sehen.

    Also lieber über so etwas schmunzeln und sagen okay und dann wieder wegschieben ...
    Freitag um 12:08 · 1

    Nina Bürgy Was hat Thomas Riepe denn darüber geschrieben? Das mit dem drüber lustig machen stört mich nicht (es scheint ihn ja sehr zu interessieren, ist ja nicht das erste mal dass er die Themen aufgreift). Ist einfach nicht mein Ding.
    Freitag um 12:15

    Daniela Schurig http://canisund.blogspot.com/2013/02/lalalacherlichkeiten-der-hundeszene.html?spref=fb
    Da ging es um das Video der IB beim Tabletten geben und das was eben dieses Video auslöst und ich finde, das kann man auf alle anderen Dinge in diesem Thema sehr gut anwenden.

    CANISUND: LaLaLächerlichkeiten der Hundeszene?
    canisund.blogspot.com
    Freitag um 12:18 · 1

    Sandra Wierszyn Ich kenn den Blog und es geht da ja im Grunde ausschließlich GEGEN gewaltfreie Hundeerziehung - und es wird sich halt pausenlos darüber lustig gemacht. Tja, wenn man sonst nichts zu tun hat... Nicht lustig, aber lächerlich.
    Freitag um 12:18 · 3

    AntwortenLöschen
  5. Det geht noch weiter:

    Regina Hogendorf-Uhe Ich glaube fast dem gehen die Witze aus...
    Freitag um 12:19 · 2

    Nina Bürgy ah Thomas Riepe ist super Danke Daniela für den Link!
    Freitag um 12:26

    Regina Hogendorf-Uhe Ich muss mal ehrlich sagen, ich fand auch den Rütter schon nach einmal hören nicht mehr gut. Sich lustig machen ist eine Sache, aber wenn zu Hause genauso ein Hund sitzt, worüber sie bei Rütter lachen, dann finde ich es nicht unbedingt lustig. Man kann sicherlich alles übertreiben, aber man kann auch ein Ziel vor Augen haben und dieses erreichen. Dieser Typ hier macht sich ja nur über Gewaltfreies Training lustig, der muss irgendeine Verbindung zu den nicht gewaltfrei arbeitenden haben, ich kann es mir nicht anders vorstellen. Außerdem bieten ja nahezu alle Hundeschulen Clickertraining an. Aber sie stehen nicht hinter dem, was damit gemeint ist, nämlich die gewaltfreie Erziehung. Habe neulich eine getroffen, die meinte, auf meine Frage was sie denn gegen den Jagdtrieb ihres Hundes tut, ach ja sie hätte auch so ein Markerwort, das sie manchmal benutzt, Well Done...Auf meine Bitte es mal vorzuführen, tat sie es, und der Hund hat überhaupt nicht reagiert. Sie sagte dann, der kann jetzt nicht ist im Jagdmodus (Hund stand 10 Meter neben ihr und glotzte in den Wald) Ist logisch, dass man siich da drüber lustig machen muss, habe ich auch getan...
    Freitag um 12:39 · Bearbeitet

    Sil Ke Seit der Blechnapf-Affäre ist der Krawallmaus-Typ bei mir unten durch. Ich finde es in keinster Weise lustig, wie er erst die Welle der Empörung gegen die offensichtliche Mißhandlung eines Hundes im Training genutzt hat und dann die Wogen auch immer wieder durch seine unqualifizierten Äußerungen unter dem Deckmäntelchen der Ironie für Vermarktungszwecke aufkochte.
    Auch jetzt hat er wohl nix anderes zu tun, als gewaltfreie Trainingsmethoden ins lächerliche zu ziehen. Wahrscheinlich fällt ihm sonst nix mehr ein.
    Deshalb sind Links zu seinem Blog usw. nicht nur hier Fehl am Platz, damit er keine Platform für seine unqualifizierten Ansichten erhält.
    Freitag um 12:46 · 10

    Ulli Seumel Ich finde es überhaupt nicht lustig, obwohl ich schon sehr gut über mich selbst lachen kann. Mich ärgert gerade nur, dass sein Blog einen Klick von mir bekommen hat.
    Freitag um 12:49 · 1

    Nina Bürgy Übel find ich das sich lustig machen und herziehen über Ewald. Ewald hin oder her.
    Freitag um 12:51

    Regina Hogendorf-Uhe Er hat das mit dem Klicker nicht verstanden, deswegen ist es auch nicht lustig...
    Freitag um 12:58

    Nicole Dumke Da hat jemand so ziemlich alles echt gut verstanden ! Hut ab ^^ !
    Freitag um 12:58 · 1

    Sandra Wierszyn Natürlich hat er eine Verbindung zu den "Nicht-Gewaltfreien": Er ist Canis-Anhänger und Matthews-Fan...
    Freitag um 12:58 via Handy · 2

    Regina Hogendorf-Uhe Ich krieg da irgendwie den Zusammenhang nicht her: Das dramatisch ereignis ist schon lange her (ich nehme an Hund hat Herrchen vom Fahrrad gerissen), Hund hat der Gewalt abgeschworen und klickert herrchen jetzt, dann: Hund klickt: Herrchen holt Futter und Hund klickt, Herrchen fährt zum Metzger. Benutzt der Hund den Klicker als eine Art Fernsteuernung oder was? Verstehs gerade nicht...
    Freitag um 13:07

    Mira Lingmann ähm... ja... ganz toll, aber immerhin, er hat sich offenbar mit dem thema auseinandergesetzt.
    Freitag um 13:32 · 1

    Willi Wollmatingen ich schätze, dodeillet gehört zu den wenigen, die sich schwer tun, sich selbst zu koordinieren mit marker, belohnung, timing etc. und ob er überhaupt lust auf viel training und mühen hat, ist fraglich, und deshalb schlägt auch die gewaltfreie art nicht...Mehr anzeigen
    vor 6 Stunden · 7

    Angelika Richter Danke Willi, genauso ist es...ich finde es einfach nur traurig, wenn Nichtkönner mit "Humor" versuchen ihre eigenen Schwächen und Unfähigkeiten den anderen, die es können anzulasten...
    vor 5 Stunden · Bearbeitet · 4

    AntwortenLöschen
  6. Einen schönen Sonntagmorgen, werte Krawallmaus-Gemeinde,

    es ist unfassbar. Da gibt sich Luna die allergrößte Mühe, und es ist wieder nicht recht! Nur weil sie noch nicht so gut klickert wie andere.

    Gut, sie bestätigt die Abfahrt zum Metzger mit einem Klick und nicht, wie es richtig wäre, die Rückkehr. Aber das kann doch mal passieren! Zwischen Abfahrt und Rückkehr liegen doch nur eine Stunde! Wissen wir denn nicht alle, wie schwierig es ist, punktgenau zu bestätigen? Haben eure Hunde noch nie Fehler in der Zweibeiner-Erziehung gemacht? Wäre Milde nicht angebrachter als Hohn?

    Mit erschüttertem Gruß
    MFD


    AntwortenLöschen
  7. Ist schon erstaunlich wie ernst sich die Menschen nehmen, anstatt einfach mal ein wenig über sich und das Leben zu lachen..... Meiomei, dann geht für Ironie und Witz in den Keller. Ich habe jedenfalls sehr gelacht :D.

    AntwortenLöschen
  8. Mein Frauchen hat bei Rütter!, nein, nicht bei C. Millan gelernt, mir einfach einen Patsch auf die Nase zu geben, wenn ich z.B. den Ball nicht hergeben will. Ich hab's ihr bislang nicht übel genommen, aber komme jetzt ins Grübeln: Ist sie gewalttätig und ich sollte lieber im Hundehaus um Zuflucht bitten?
    LG vom völlig verdatterten, klickerlos aufgewachsenen Homie :-(

    AntwortenLöschen
  9. Angie aus Berlin3. März 2013 um 12:26

    Die gewaltfreie Erziehung der Kinder hat zu erhöhter Aggressivität im Allgemeinen und im Besonderen geführt.
    Das ist eine These, die ich einfach mal selbstherrlich aufstelle.
    Güldet die auch für Hündchen?

    @ Luna, ich bin begeistert, wie brav sich dein Herrchen benimmt. Es wird Zeit auch die Benamsung zu tauschen. Denn du hast tatsächlich die Befähigung zum Klickern in so kurzer Zeit erlernt, was deinem Herrchen eben nicht möglich war.

    @Herrchen, das ist definitv keine Kritik, sondern ein Lob auch für dich, das Herrchen, du hast die grandiose Möglichkeit gefunden, ein entspanntes Miteinander zu zelebrieren.
    Es wäre überlegenswert, solche Rollen(spiel)tausche auch in anderen (nur menschlichen) Gesellschaftsebenen anzustreben.
    Vielleicht findet es sogar Eingang in die Wissenschaft, oder wenigstens in die Psychologie als "DodiLuna-Gesetz"

    AntwortenLöschen
  10. Mein Frauchen wollte sich den neuen Raderfindern nicht anschließen - sondern nur einen altbewärten Sprachkurs besucht, weil wir andere Aktivitäten ...dem lalalallen vorziehen... aber uns ist natürlich bewusst, dass das altmodisch ist....... klick!

    AntwortenLöschen
  11. Rhabarberrhabarber, Klappe, die Dritte.

    Willi Wollmatingen ich schätze, dodeillet gehört zu den wenigen, die sich schwer tun, sich selbst zu koordinieren mit marker, belohnung, timing etc. und ob er überhaupt lust auf viel training und mühen hat, ist fraglich, und deshalb schlägt auch die gewaltfreie art nicht an. aber die gewaltvolle offensichtlich auch nicht, denn laut eigener aussage springen seine hunde immer noch auf den tisch oder beißen auch mal zu. seit der blechnapfaffäre hat er sein wahres gesicht gezeigt - und das finde ich nicht mehr lustig, sondern echt arm. schlimm sind auch seine vielen fans, die jeden furz, den er lässt, bejubeln und nicht merken, dass der typ wirklich keinen schimmer hat von hundetraining und sich nur noch aufs provozieren und hetzen verlegt - was wieder seinen fans gut gefällt und sich gut verkauft... >: []
    vor 17 Stunden · 8

    Angelika Richter Danke Willi, genauso ist es...ich finde es einfach nur traurig, wenn Nichtkönner mit "Humor" versuchen ihre eigenen Schwächen und Unfähigkeiten den anderen, die es können anzulasten...
    vor 16 Stunden · Bearbeitet · 4

    Gerd Schreiber Ich hab versucht es zu lesen.. irgendwie schreibt er total verwirrend *find*
    Schreibt er aus Sicht des Menschen oder des Hundes? Und dann macht er ja jedesmal was nach dem Click....???
    Bei guter Satire beherrscht man das Thema, sonst wirkt es plump und unverständlich...
    vor 3 Stunden via Handy · 6

    Regina Hogendorf-Uhe Ich finde es nicht gut, dass wir da jetzt alle namentlich auf der Seite zitiert sind von Anonym... gefällt mir nicht...
    vor 3 Stunden

    Petra Heß Lach- ja- das ist ja ein ganz besonders mutiger, ehrenhafter Schreiber, wenn er andere namentlich veröffentlicht... und selbst anonym bleibt... Klasse!
    Wer sich nicht traut, zu dem zu stehen, was er tut und sagt, der sollte es weder tun noch sagen, was er tut und sagt .
    vor 3 Stunden · 5

    Angelika Richter ..man muß schon sehr ohnmächtig sein, wenn man zu solchen schlechten Stilmitteln greifen muß, um seinen Blog lesenswert zu erhalten ;-))
    vor 3 Stunden · 3

    Mira Lingmann scheint ihn aber zu interessieren, was wir hier schreiben, immerhin sind die kommentare relativ aktuell. vielleicht lernt er ja noch was
    vor 2 Stunden · 3

    Angelika Richter ...wir denken positiv und nehmen den kleinsten gemeinsamen Ansatz... *click* Käffchen in Richtung "Anonym" rüberschieb... ;-)))
    vor etwa einer Stunde · 4

    Sabine Giesen Anonym??
    vor 40 Minuten

    Petra Heß Kicher- vielleicht sollte der Anonymus doch noch ein bissel genauer bei uns mitlesen...dann könnte er vielleicht seinem Frauchen ein bissel auf die Sprünge helfen... er überlegt ja noch, ob ein hau auf die Nase (Rüttertipp) nun vielleicht doch GEwalt sein könnte... da ist ja er mal schona uf der richtigen Spur
    Nun nur noch ein bissel weiterdenken...vielleicht klappt's dann ja auch mit dem Tsd...

    Mich erinnert das an die vielen Aussagen von in ihrer Kindheit mittels Ohrfeige und Co erzogenen Menschen: "Das hat mir ja wie man sieht auch nicht geschadet!"
    Diese Aussagen sind für mich jedenfalls schon ein Beleg dafür, dass da tatsächlich Schaden angerichtet wurde...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin zu faul zum kopieren. Is spät. Rest hier:
      https://www.facebook.com/groups/302010553216408/

      Hundemäßig ham sie nich so viel drauf, weil mit Klicker alles zu Robotern konditioniert/dressiert wird, was nich bei drei auf den bäumen ist. Aber über Bananenchips könnense schön diskutieren.

      Löschen
    2. Es ist erstaunlich, wie verspannt manche reagieren, wenn man ihrer heiligen Kuh ein bisschen ans Bein pisst.

      Löschen
  12. Frey-Dodillet ist GEGEN gewaltfreies Training?
    Nicht, dass ich wüsste. Er ist vielmehr FÜR individuelles Training unter Berücksichtigung des Wesens und Charakters des Hundes. Und unter Berücksichtigung des Wesens und Charakters des Menschen neben dem Hund.

    Ich selber bin für Bier. Viel Bier. Viel mehr Bier, als mir gut tut, wenn ich manche Kommentare hier lese. Prost, Eure Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bier geht ja mal gar nicht.
      Bier ist Gewalt am Hopfen.

      Löschen
  13. Danke Birgit! Du sprichst mir aus der Seele!
    Prost! Ulli

    AntwortenLöschen
  14. Mich macht bei der hier eingestellten Disskussion vor allem nachdenklich, dass den Hunden jedes Individualverhalten abgesprochen wird (alle reagieren gleich aufs Klickern), dass lieber der Tod eines Hundes in Kauf genommen wird, statt auch drastische Mittel zur Not in Erwägung zu ziehen und dass allgemein völlig undifferenziert über Klappse auf die Nase geschrieben wird. Es ist nicht alles gleich Prügel. Und mir kann niemand erzählen, dass Hunde untereinander nicht auch disziplinarisch tätig werden.
    Lieber Heititei statt Leben?
    Lieber einschläfern lassen als auch autoritäre Erziehung in Betracht zu ziehen?
    Seltsame Einstellung...
    Wenn mich das Thema dermaßen interssiert, vereinbare ich doch bitte einen Termin mit dem Betroffenen und diskutiere die Differenzen persönlich, oder?

    AntwortenLöschen
  15. Ich für meinen Teil freue mich über jeden neuen Beitrag von Krawallmaus, Luna und Co. Ihr ewigen Nörgler sucht euch doch ein anderes Forum aus, wo ihr eure mehr oder weniger qualifizierten Äußerungen nieder schreiben könnt. Nur getroffene Hunde bellen und dieser Beitrag ist einfach nur humorig geschrieben, nicht mehr und nicht weniger.

    AntwortenLöschen
  16. Das Bambam und ich sitzen hier und kriegen uns nicht mehr ein vor Lachen. BamBam will jetzt klickern lernen, damit ich das Fleisch nicht mehr im Internet bestelle, sondern beim Metzger kaufe. Und ich überlege, ob ich jemals das Wort Humor richtig verstanden habe, weil ich offensichtlich beim falschen Humor die Lachkrämpfe kriege. Aber es ist immer so umständlich mit dem Aufzug in den Keller zu fahren dort zu lachen und dann wieder hoch zum Schleppi zu fahren, um den nächsten Satz zu lesen.

    "Bambam lass jetzt den Klicker aus, mir geht das auf die Nerven!" *demhunddasmaulaufsperrtundklickerentfernt*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du brauchst einfach ein langes WLAN-Kabel

      Löschen
  17. Liebe Krawallmaus,

    gib nichts auf diese nervenden humorlosen Beiträge! Bleib wie Du bist!
    Ich bin selbst eine männliche Krawallmaus und treibe alle in den Wahnsinn. Mein Frauchen überlegt täglich ob sie mich entweder in die Babyklappe steckt, mir den Chip reimplantiert um mich auszusetzen oder mir einfach den Hals rum dreht!
    Mein großer "Bruder" ist ein Streber und hört aber ICH weigere mich erfolgreich! *kicher*
    Würde auch sehr gerne mit dem Klickern anfangen, doch den habe ich schon vor Monaten gekillt...damals wußte ich noch nicht, wie toll man damit Frauchen dressieren kann.
    Freue mich schon riesig zu erfahren wie es in der Herchen-Dressur weiter geht und welch tolle Fortschritte ihr macht. Also ran ans üben und uns teilhaben lassen!!!

    Es grüßt der quirlige, vollkommen unerzogene Hermann

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Krawallmaus,

    „Außerdem bieten ja nahezu alle Hundeschulen Clickertraining an. Aber sie stehen nicht hinter dem, was damit gemeint ist, nämlich die gewaltfreie Erziehung.“ Wo Regina recht hat, hat sie recht, gell, liebe Luna...aber ein Versuch ist es doch wert!
    Und auch wahr, was Daniela sagt: „Irgendwie muss man da aber dann auch drüber stehen, denn tut man es nicht - und das ist meine Erfahrung - beginnt man zu zweifeln und dann?“
    Ja, und dann???
    ...dann geht’s nicht nur um die Wurst, sondern ums Filet...oder um die Mops-Praline...und wer will da schon zweifeln???

    mit kollegial-krausen Grüßen von Schäfimix Charlie - weiter so Luna! Nicht zweifeln!

    Pssst, passt so ein Schäfermix überhaupts in ne Babyklappe? Wer hat da Erfahrungen?

    AntwortenLöschen
  19. Oh.Mein.Gott. An alle Humorbefreiten bei FB! 1. Wer hinter der Krawallmaus steht/tippt, ist jawohl mitnichten - und Neffen - ein Geheimnis! 2. Wenn Euch das Humorzentrum operativ entfernt wurde, schade für Euch! Aber wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die F ... halten oder die Tastatur in Ruhe lassen! Meine Fresse.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin ganz Deiner Meinung!
      Viele liebe Grüße
      Hilla und Luna

      Löschen
  20. Pfff...Clickertraining...über diesen Schritt ist meine schon meilenweit hinweg. Sie erledigt jetzt alles mental und über Hypnose ;-)
    Nein, ernsthaft jetzt mal. Meine Hündin und ich - wir LEBEN zusammen. Wir pfeifen auf Aversivreiz-Dingsbums, Klicker-Zeitvergeudung und andere Spielchen. Sie liest mich gründlicher als andere Leute ihre morgendliche Zeitung und weiß, wann mein "Nein" bitterernst gemeint ist.
    Ich habe schon lange nicht mehr so gelacht wie über die "Krawallmaus" und den verkappten "Casanova-Dude" - und ich möchte mehr von der Schreibe. ;)
    Ich schlage vor einige von den Einträgen und Forum-Erfahrungen zu verarbeiten....bloß hör bitte nicht auf über das Thema zu schreiben Michael! :)

    AntwortenLöschen

Krawallkommentare sind verboten. Es sei denn,
sie kommen von euren Hunden. :o)