Dienstag, 22. März 2011

Sex, Dogs & Rock'n Roll.





Madame hat einen Neun-Monats-Rhythmus. Mitte Juni wird sie wieder läufig. Monsieur, wiewohl Tierheimrüde, ist noch im Vollbesitz seiner Kugeln. Da ich kein Interesse an einem Wurf jagdtriebiger Krawallflummis habe, trägt er seit einer Woche einen Kastrations-Chip.

Der Chip sitzt im Hals und unterbricht im Gehirn die Testosteron-Produktion. Die Hormone, die noch im Körper sind, werden innerhalb von acht Wochen abgebaut.



Damit ist unser Rüde ab Mitte Mai für rund ein halbes Jahr zeugungsunfähig. Der eingebaute Sicherheitspuffer von einem Monat sorgt dafür, dass Mitte Juni nichts, aber auch gar nicht passieren kann.

Soviel zum durchdachten Plan. Kommen wir jetzt zur Realität. Luna hat offensichtlich beschlossen, von neun auf sechs Monate umzustellen. Seit heute ist sie läufig.

Wie die nächsten drei Wochen hier aussehen werden, wollt Ihr gar nicht wissen.


Oder doch?
Hallo Hund: Sex, Dogs & Rock'n Roll (Folge 8)
Hallo Hund: Sex, Dogs & Rock'n Roll (Folge 1 - 7)



© Michael Frey Dodillet | Die Krawallmaustagebücher 2011

Kommentare:

  1. Und ob ich das gerne wissen möchte! Bei dem Kravall-Potential deiner beiden wird das eine super interessante Zeit, die ihr wohl dann nur mit 24h-Rundumbewachung und/oder getrennten Wohneinheiten ohne viele kleine vierbeinige Kravallmäuse überstehen werdet. Bleibt abzuwarten, ob sich die beiden durch in der Wohnungshälfte angebrachte Flatterbandabtrennungen überhaupt beeindrucken lassen...
    Ich schau' auf jeden Fall wieder vorbei!
    LG, Enya

    AntwortenLöschen
  2. Hey! Seit wann ist Luna dumm???

    Das sie an Krawallflummis interessiert ist, hat sie ja nun schon häufiger bewiesen. Ich erinnere mich an gewisse Verhaltensweisen nach 63-tägiger Tragezeit oder weihnachtliche Ausflüge ;-)))

    Jetzt hat sie endlich einen Kerl in nächster Nähe, und was macht Ihr!? Natürlich hat sie schnell ge- bzw. umgeschaltet...

    lg Thalia

    AntwortenLöschen
  3. Gnhihiihi, ich lach mich flummich ! Also ich hab gar nich gewusst, dass es so Schüps gegen Testosteron gübt. Gibbet die auch für Männers ?

    Und wieso eigentlich Chip ? Wieso nicht gleich die Nüsse wech und schon ist Ruhe ? Also nicht nur bei Dir daheim zwischen den beiden, sondern auch für des Wiki, denn er wird dadurch sicher ruhiger und bekommt vielleicht weniger Krnakheiten und lebt länger etc.

    Es kann ja nur einen Grund geben, weshalb die Cojones noch dran sind: Entweder hat das was mit Deiner Mannesvorstellung von einer grausamen Kastration zu tun - oder aber: Du willst doch jagdtriebige Krawallflummis züchten ! Ich hätt dann gern den ersten Welpen in Männlich, Größe von Luna und Farbe und Sprungkraft von Wiki *bestell*.

    Wann issn soweit ???

    AntwortenLöschen
  4. Bevor Irritationen entstehen und ich im Internet der Vermehrung geziehen sowie geteert und gefedert werde (S. 223) sage ich schnell noch was zur Kastration.

    Luna ist noch nicht kastriert worden, weil ihre Läufigkeiten völlig problemlos sind. Kein Milcheinschuss, keine Scheinschwangerschaften. Nur ein bisschen Melancholie und erhöhte Zickigkeit. Und ehrlich, ob sie jetzt auf 180 ist oder auf 185 ist mir sowas von wurscht. Kastration in der Hoffnung auf Verhaltensänderung lehne ich sowieso ab.

    Wiki ist noch nicht kastriert, weil er zu kurz im Tierheim war. Als er im Oktober hier einzog, war klar: Einen von beiden erwischt's. Ich will – hochoffiziell jetzt fürs Protokoll – definitiv KEINE Welpen.

    Nun haben wir eine Tierärztin, die Rüdenkastration für problematischer erachtet als gemeinhein angenommen. Der Eingriff ist zwar leichter als bei der Hündin. Die psychischen Folgen sind unter Umständen aber gravierend, weil manche Rüden für den Rest ihres Lebens gemobbt und bestiegen werden. Wohingegen Hündinnen durch Kastration kaum Veränderungen in ihren sozialen Strukturen erfahren.

    Unser Plan: Wiki bekommt einen Chip. Wir schauen das nächste halbe Jahr, wie es ihm damit geht. Wenn er weiterhin so gut zurecht kommt, wird er im Herbst klassisch mit dem Skalpell kastriert.

    Das Timing: Wiki ist jetzt 18 Monate alt. Alles, was er zum Wachsen gebraucht hat, hat er bekommen. Der Chip kann also rein. Acht Wochen Wartezeit bis zur vollen Wirkungsentfaltung sind eingeplant. Mitte Mai ist er zeugungsunfähig. Mitte Juni sollte Luna – wir erinnern uns: 9-Monats-Rhythmus – wieder läufig werden.

    Ich habe keine Ahnung, warum Luna zum ersten Mal im Leben nach nur 6 Monaten wieder läufig wird. Die getrennten Räumlichkeiten für die Hitzewoche sind vorbereitet. Flatterband genügt nicht, Enya, ich trage Kampfstiefel, Stirnlampe und nasses Handtuch. Man nennt mich das menschliche Verhüterli.

    AntwortenLöschen
  5. Die will den Kleinen doch gar nicht! Ihr Herz schlägt doch für meinen großen Bruder Aiko. Den müsstet ihr mal einladen, dann wird es erst so richtig lustig im roten Häuschen!
    Ich weiß, wovon ich rede, denn meine letzte Unpässlichkeit ist gerade erst vorbei und mein Kleiner durfte auch nicht an mich ran.

    Noch viel Spaß die nächsten drei Wochen und immer schön fleißig berichten,

    wünscht Andra!

    AntwortenLöschen
  6. Bijou meint: Wicki ist seit etwa sechs Monaten bei euch und ihr wundert euch, dass der Rhythmus von Krawallmaus sich geändert hat? Übrigens hat die Katration auf die Jagdtauglichkeit überhaupt keinen Einfluss. Diesen Aberglaube macht es ja auch den Katzen schwer. Meine kätzischen Mitibewohner Bibi und Balu sind beide kastriert und ineressieren sich trotzdem tierisch für Mäuse (leider auch für Vögel). Wufflige Grüsse aus dem frühlingshaften Sommeri (CH) Bijou (Kavalier King Charles Spaniel 14j.)

    AntwortenLöschen
  7. Ich freue mich auf lauter kleine Krawallmäuse -
    Liebes Wuffi Isi

    AntwortenLöschen
  8. Na klar wollen wir wissen, wie es bei euch zuhause zugeht. Ich bin seit Samstag ein großer Krawallmaus Fan, und über das Buch auf diesen Blog gekommen. Macht ja so weiter wie bisher. Und mal ganz im Ernst.. Vielleicht will Miss Sexbombe ja kleine Krawallmäuse. Kein Wunder, dass sich ihr Rhythmus geändert hat -grins-
    Haltet uns auf dem Laufenden. Ich stöber hier mal weiter :D lg

    AntwortenLöschen
  9. Zitat von Mensch: "Ich trage Kampfstiefel, Stirnlampe und nasses Handtuch. Man nennt mich das menschliche Verhüterli."

    Liebe Krawallmaus,

    das erklärt die irritierende Erscheinung, die wir vor kurzem nahe den Feldern an der Baumschulanpflanzung der Fa. Selders (Achtung - keine Werbung) hatten.

    Lena (der Hasenfuss) hat sich - durch die Herrchenjahre-Lektüre inspiriert - wohl gedacht sie solle vielleicht mal Krawall-Luft schnuppern, so als therapeutische Maßnahme, und ist in durchaus ansprechender Manier unter der Bahnlinie durch und über die Felder Richtung Hochdahl spaziert. Da haben wir in der einsetzenden Dämmerung am Horizont hinter Bäumen und Büschen nahe der Sternwarte so ein merkwürdiges, hüpfendes Licht gesehen, und es sah aus als würde es mit einem nassen Handtuch wedeln...

    LG und frohes verhüten wünschen
    Conni & Lena (aka: Schisshase)

    AntwortenLöschen
  10. Das war der Nachbar. Aufguss in der Sauna.

    AntwortenLöschen
  11. Ich lese: "... trägt er seit einer Woche einen Kastrations-Slip."

    Das hat mich veranlasst, erst das Bild von eurem schwarzweißen Hundeherren mit einem Feinrippschlüpper zu versehen und dann in Gekicher auszubrechen.

    Ja, ich weiß, ich bin gemein.

    AntwortenLöschen
  12. Ich würd nun gern den rituellen Verhütungstanz sehen, besonders mit dem Wedelhandtuch und der Stirnlampe (die sind viiiiel dämlicher als Viereckbrillen. Mist, Du hast uns wohl doch erkannt, dabei hatte ich mir so eine Mühe gegeben, uns zu tarnen.........)

    Jedenfalls interessiert mich auch, ob zusätzlich zu den Kampfstiefeln auch die Wahl der Beinkleider den Anstieg des chipgesteuerten Antitestosterons nun fördert oder eher hindert ?

    Ich hatte 2 Rüdenbrüder vor Duke. Filou wurde kastriert und sein Verhalten hat sich wirklich kein bisschen verändert. Er war genauso wild wie vorher, weil wir wohl etwas zu spät dran waren und sich alle Verhaltensmuster schon eingeschliffen hatten. Er wurde nur ein wenig ruhiger IM HAUS.......und hatte mehr Hunger. Aber sonst war nix depro oder mobben.

    Duke ist kastriert und riecht wohl besonders lecker, denn Rüden kleben ihm am Hintern, aber er weiss sich gut zu wehren, wenns zu aufdringlich wird.

    Letztlich is ja jedes Tierchen anders und die Entscheidung wird Dir keiner abnehmen können.

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Luna, ich bin Benni und winke aus dem Hundehimmel herab. Mein Frauchen las deine Krawallmausepisoden und hatte vor Lachen Bauchschmerzen und Tränen in den Augen! Lass dich nicht weichkochen und mach weiter so! Und: Dein Rudel ist ganz schön mutig, sich neben dir noch so ein Rabenaas ins Haus zu holen. Ich weiß, von was ich spreche, bin ein Kleiner (+ verzogener, sturer, renitenter und sehr liebevoller)Münsterländer.

    AntwortenLöschen
  14. zum Filmchen: Meine Güte, Luna hat ja wirklich eine Engelsgeduld!!!
    Zur Kastration: Wenn ihr es auf Babys anlegen würdet, dann hättet ihr doch zumindest schon mal Stoff für Band 3 *lach* - Band 2 wird ja sicher über den kleinen Frechdachs handeln... *schmunzel*
    Alles Liebe -
    Jamie Nestor und Frauchen

    AntwortenLöschen
  15. Ganz liebe Grüße an Benni auf Wolke 7.

    AntwortenLöschen
  16. Die zwei kriegten auch noch einen dritten Band voll. Leider wird dann keiner mehr da sein, um das alles aufzuschreiben, weil ich vollgestopft mit Prozac sinnlos vor mich hinsummend in der Geschlossenen weilen werde.

    AntwortenLöschen
  17. Ja, das mit der Melancholie und der Zickigkeit kenne ich auch - ich kann die Luna verstehen.Mir geht es dann auch immer so. Man fühlt sich dann halt nicht ;-) Frauchen sagt dann immer , ich hätte ne Macke - PFFF was die wohl immer hat!
    Der Film ist total klasse - da bahnt sich was an!
    Liebe wuffige Grüße von der Leni aus dem Norden der Republik

    AntwortenLöschen
  18. Hi Luna, du - völlig entspannt unterm Tisch und oben wird dein Herrchen zum Bühnestar.....große Klasse, das Intro, die Aufmachung und diese vielen spontanen Bewegungen. Ja - sie zeugen von seiner ihm angeborenen Bescheidenheit. Dabei ist er auf dem Weg ein ganz Großer zu werden. Wo sind die Kameras von Lanz und Co???
    Das Buch ist ohnehin ein Selbstläufer - kannst also ruhig liegen bleiben.
    Wuff und LG
    Aiko

    AntwortenLöschen
  19. hallo i bin die zora und leb in salzburg mit meinem frauli auf einer alm. zur zeit haben wir urlaub, denn verbringen wir in landshut bei da tanja,das ist die tochter von meinem frauli. ja und da hats frauli des buch entdeckt: herrchenjahre.
    seitdem liests und liestsliestliest und lacht und gackert,lachtlachtlachtlacht....
    jetzt is ausgelesen das buch und wir sind beide total begeistert.
    der beste und lustigste erziehungsratgeber (und das mein ich ernst) aller zeiten.

    AntwortenLöschen
  20. Wir begrüßen auch die angeschlossenen Krawallmäuse in Österreich und der Schweiz.
    :o))

    AntwortenLöschen
  21. Danke! Danke für ein paar Stunden, in denen Frauchen wieder keine Zeit für mich hatte, weil sie hier alles nachlesen musste und sich gegen meinen Willen hier festgekrallt hat.

    Pffff....
    Das BamBam

    AntwortenLöschen

Krawallkommentare sind verboten. Es sei denn,
sie kommen von euren Hunden. :o)