Mittwoch, 22. Oktober 2014

Dem Dude sein Fernsehteam.




Wir hatten ja unlängst angedeutet, dass wir – also Luna, Wiki und ich – in einem schwachen Moment dem WDR Tür und Tor geöffnet haben. Das war Ende Juli. Mittlerweile sind Wikis Beiträge sendereif. Wir anderen spielen nur eine untergeordnete Rolle.

Für den Beitrag, der am 19. Oktober ausgestrahlt wurde, hat er extra ein Loch in meine schöne Böschung gegraben und mich angepestet, als ich das doof fand. Aber Mirko Tomasini meint in dem Beitrag sinngemäß, das sei alles nicht so wild, der Hund deeskaliere ja nur. Im Split-Screen kann man sehen, dass der Wolfschef auf der Kasselburg genauso aussieht, wenn er einen Hals hat. Es ist schön und artgerecht und wunderbar, dass Wiki seinen inneren Wolf noch besitzt, BERUHIGT MICH ALS HARMLOSEN FAMILIENHUNDEHALTER ABER NICHT DIE BOHNE! Der Beitrag heißt „Mythos Alphatier“.


Der zweite Teil wird am 26. Oktober um 18 Uhr 15 im WDR ausgestrahlt. Darin geht es um „Sanfte Hundeerziehung im Trend“. Zum Einstieg begegnen wir einem mikroskopisch kleinen Yorkshire, damit Luna mal ordentlich vorführen kann, wie sie angesichts überirdischer Bedrohungen detoniert. Mittlerweile weiß ich, dass sie auf Bestellung gar nichts macht. Der Yorkie war ihr wurschtegal. Dafür flippte Wiki aus. 

Jetzt macht es den Eindruck, als wäre der deeskalierende Dude zu allem hin auch noch leinengestört. Dabei kommt er prima mit anderen Hunden aus. Durchschnittlich kriegt er nur einmal im Quartal so einen Anfall. Oder halt vor laufender Kamera! Wenigstens hat er mich anschließend störungsfrei erzählen lassen, dass meine Hunde mich schubsen und mich alles andere als gewaltfrei erziehen. Man muss auch für Kleinigkeiten dankbar sein. 

Am Schluss sagt Mirko Tomasini noch einen Satz, der mir gut gefällt: „Wir würden uns Menschen einen Riesengefallen tun, wenn wir uns mehr Aggression zugestehen und uns mit dem Thema so auseinandersetzen würden, dass wir uns klar positionieren: für Aggression und gegen Gewalt.“ Auf der Webseite des WDR gibt es es zu diesem Thema noch die Multimedia-Reportage „Brauchen Hunde Aggression?“. Die ist sehr unterhaltsam gemacht.

Wer den Schwarzweißen live sehen will – also nicht fernsehlive, sondern so richtig livelive –, muss am Freitag, den 24. Oktober 2014, in die Stadthalle nach Fürth kommen. Wiki wird versuchen, Nadin Matthews zu zeigen, wo der Dude den Most holt. 

© Michael Frey Dodillet | Die Krawallmaustagebücher 2014














Kommentare:

  1. ey, mein Frauchen wohnt aber an bodensee, ganz genau in der Maggi Stadt . jetzt kann sie wiki und luna wieder nicht erleben um festzustellen wie brav ich bin.
    es bellt ganz brav der kleine Tornado paji (podenco)

    AntwortenLöschen
  2. Wir praktizieren inzwischen auch die "Ihr könnt uns alle mal - Methode". Der Teil hat mir am besten gefallen :-) Es hat lange gebraucht, unseren Weg zu finden. Erst als ich anfing, die Welt mit den Augen meines Hundes zu sehen und mich ihm in einer ihm verständlichen Weise mitzuteilen, konnte er mich ernst nehmen und mir vertrauen. Denn was nützen uns unsere besser strukturierten Gehirne und unsere klugen Gedanken, wenn der Hund sie nicht versteht. Inzwischen schafft Felix es immer öfter, die Nerven zu behalten und erstmal abzuwarten, ob der andere Hund jemanden von uns frisst. Ein paar Knuddler an Wiki und Luna, ich find sie klasse :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die bevorzugt eindimensional denkende Krauseschaft ärgert sich derzeit sehr über meinen letzten Satz. „Dödel“ hetze mit seiner Ihr-könnt-uns-alle-mal-Methode die Leute auf, ihre Hunde nicht mehr zu erziehen.

      Ich verstehe die Aufregung nicht.
      ANNEHMEN heißt doch nicht automatisch AUFGEBEN.

      Löschen
    2. Im Gegenteil, den Hund erstmal so anzunehmen wie er ist, ist der erste Schritt hin zu besserem Verständnis und dann kann der Hund auch anfangen zu vertrauen. Jedenfalls war es bei uns so. Und meine Erfahrungen aus bisher 4 Jahren angsthund.de bestätigen das.

      Naja, es braucht halt irgendwie immer ein Feindbild. Hundetrainer scheinen da besonders empfänglich für. Aber nicht alle, ich bin inzwischen auch eine Krause :-) und ich fand den Beitrag gut.

      Löschen

Krawallkommentare sind verboten. Es sei denn,
sie kommen von euren Hunden. :o)