Donnerstag, 18. Juli 2013

Hat jemand den Schnorchel gesehen?





Wiki packt gerade seine Badesachen und sein gelbes Entchen ein. Luna ist gepäckmäßig alles wurscht, Hauptsache, die Futtertonne kommt mit. Irgendwo im Handschuhfach muss noch das Kärtchen liegen, wo draufsteht, wie unsere Hundehaftpflichtversicherung auf französisch heißt. 

Im Fressnapf gibt es wieder diese peinlichen, knallroten Fit+Fun-Kackbeutelchen. Das ist schön. Wir haben 200 Stück besorgt. Provence, wir wären soweit. Es wartet ein azurblauer See, ein idyllisches Dorf mit leider sehr tapferen Katzen und wie jedes Jahr um diese Zeit das dicke runde Wawa.




Lac de Sainte-Treibholzkau, Alpes-de-Haute-Provence, France


Für alle Neuhinzugekommenen: Das dicke runde Wawa urlaubt am See zusammen mit seiner lauten Familie. Von deren Ignoranz könnte ich mir ruhig mal ein Scheibchen abschneiden. Ich mache mir immer viel zu viele Gedanken, ob sich meine Hunde brav im gesellschaftlichen Konsens bewegen. 

Es geht auch anders. Man mäste einen Chihuahua (sprich: Schiwawa) mit Camembert, bis er rollt. Dann setze man sich am Strand direkt neben den Trampelpfad, wo andere Hundebesitzer mühselig auf Flipflops zum See balancieren. Nun hetze man das dicke runde Wawa auf alle Neuankömmlinge, kommentiere das entstehende Chaos mit Ts ts und habe Späßchen. Merke: Ts Ts ist kein Rückruf! Schon gar kein doppelter.

Der Kumpel vom dicken runden Wawa heißt Thibault. Thibault ist eine reinrassige Landstraßenmischung. Sobald Thibault bellt, kreischen mindestens acht Personen gleichzeitig: 
„Tibo!“
„Tiboo!“
„Tibooo!“ 
„Tiiibo!“
„Tiiiibo!“
„Bo!“ 
„Tibotibo!“
„Tiboooooo!“

Mit einem einzigen Ruff soviel Aufmerksamkeit zu generieren ist wunderbar. Da will man gar nicht mehr aufhören. Was auch nicht weiter stört. Der Lärm, den die generationenübergreifende, 12-köpfige Wawatibomannschaft  auch ohne Hundeunterstützung erzeugt, hat die Qualität eines Death-Metal-Konzerts. 

Mittendrin im infernalischen Krach steht das königbäuchige Familienoberhaupt würdevoll im See und angelt einen Fisch. Einen taubstummen, vermute ich mal.


© Michael Frey Dodillet | Die Krawallmaustagebücher 2013

 

Kommentare:

  1. Na dann,schönen Urlaub. ;)

    AntwortenLöschen
  2. same as it ever was!

    AntwortenLöschen
  3. Hört sich nach viel Spaß an. Wünsche euch ganz viel davon und uns reichlich amüsante Urlaubsgeschichten !!!

    AntwortenLöschen
  4. Viel Spaß im Urlaub *wink* ... und nicht die Geschichten vegessen

    AntwortenLöschen
  5. Wir wünschen Euch einen wunderschönen Urlaub. Ihr habt ihn Euch verdient!! :) :) Und freuen uns schon mal auf viele neue Abenteuer! Viele liebe Grüße Hilla und Luna

    AntwortenLöschen
  6. königbäuchig... schönes Wort

    AntwortenLöschen
  7. Ein hoch auf die tapferen Katzen! Luna pass auf die Futtertonne auf. Wiki - wenn's zu heiß ist sind gelbe Quietscheentchen blöd.
    Herrchen, ich hoffe, die Versicherungspolice ist bezahlt? Ja?
    Alles klar... dann viel Gelassenheit, eine große Portion Ignoranz - denn Deine Hunde sind klasse so wie sie sind und einen tollen Urlaub. Viele liebe Grüße von 3 tapferen Persern und 2 - Ihre tapferen Katzen liebenden Wuffis.

    AntwortenLöschen
  8. gruitenbewohner22. Juli 2013 um 18:13

    Viel Spaß im Urlaub :)
    Mein Hund zieht für 3 Wochen bei den Großeltern ein und ich genieße es mal nicht meinem Hund verpflichtet zu sein, sondern allein mir selbst ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gute Fahrt und nen schönen Urlaub!Gibt danach sicher viel zu berichten ;-)

      Löschen
  9. Einen schönen Urlaub und viele neue lustige Geschichten

    AntwortenLöschen
  10. Nachdem ich Heute in einem Marathon dieses Buch gelesen habe stelle ich mit Erschrecken fest, dass es sich hier eins zu eins um meine Hündin Bruna handelt.

    AntwortenLöschen

Krawallkommentare sind verboten. Es sei denn,
sie kommen von euren Hunden. :o)