Sonntag, 16. Juni 2013

Der große Arschaufriss. (Folge 1. Die Banken.)





Wenn Wiki sich mal wieder in einer Hand verbissen hat, kommt ein traumatisierendes NEIN selbstverständlich nicht in Frage. Wir erziehen ausschließlich positiv bestärkend! Dem Hund muss ein Alternativverhalten angeboten werden. In loser Folge werde ich ihm also Idioten und Institutionen vorschlagen, denen mal so richtig der Arsch aufgerissen gehört. Heute: den Banken.

Warum? Ganz einfach. Guckt auf die Generalübersicht eures Online-Bankings. 


Die listet alle Posten sauber auf. Bei uns sind das von oben nach unten zwei Girokonten, zwei Kreditkarten, ein Sparbuch und zwei Tagesgeldkonten mit den Ausbildungsgeldern für die Kinder. Ganz unten zieht die Bank einen Strich und zählt alles zusammen. Dieser Saldo ist seit Jahren im Plus. Unterm Strich standen wir bei unserer Bank noch nie in der Kreide. Dennoch zahlen wir Quartal für Quartal Sollzinsen, weil eines von sieben Gewerken, das erste Girokonto, rote Zahlen schreibt.

Noch etwas anderes kann man dieser Auflistung entnehmen. Unten leiht sich die Bank für 0,25 % Geld von uns (Sparkonten), um es uns oben für 14% wieder zurück zu verleihen (Girokonto). Ein fantastisches Geschäftsmodell. Das möchten wir auch machen dürfen.

Apropos dürfen. Sie dürfen es nicht! Seit nunmehr dreißig Jahren nennt die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes einen Kredit sittenwidrig, dessen Zinssatz 100 Prozent über dem Marktwert liegt. Der Marktwert bemisst sich nach dem durchschnittlichen Zinssatz der Verbraucherkredite. Der beträgt heute 4,5 Prozent. Neun Prozent Dispozinsen wären gerade noch erlaubt. Den Banken und Sparkassen ist das scheißegal! 

Die Geier genehmigen sich teilweise bis zu 18,75 Prozent! Das ist beinahe das 38-fache des Zinssatzes, zu dem sie in diesen Zeiten Geld auf dem Markt einkaufen können. Einem dispogeschädigten Hartz-IV-Empfänger empfahl die Verbraucherzentrale Hamburg, auf einen 12-Prozent-Kredit umzuschulden. Die Bank machte nicht mit, weil der Mann kein geregeltes Einkommen hat. Blessing von der Commerzbank – 1.39 Mio. € Jahressalär – lobt die besonders hohen Zinsen wegen ihres erzieherischen Wertes. Sie müssten so abschreckend hoch sein, damit wir unsere Giros nicht langfristig überziehen.*

Diese Haltung erinnert an Zecken. Leider ist dieser Blog viel zu öffentlich als dass ich schreiben könnte, wonach mir wirklich ist. Aber ein aufgerissener Arsch wäre wenigstens ein Anfang. Vielleicht steht der behandelnde Chirurg ebenfalls knietief im Dispo und vergisst versehentlich ein Wurstbrot in der Wunde.



* Quelle für fast alle Zahlen  in diesem Artikel: DIE ZEIT No. 24 vom 6. Juni 2013, Seite 21.



Nachtrag vom 21. Juni: Eine der nächsten Folgen wird sich mit Polizisten befassen, die so kleine Pimmel haben, dass sie mit langen Stöcken auf Menschen einschlagen müssen, nur weil diese anderer Ansicht sind als der Führer.

https://www.facebook.com/photo.php?v=535718533156100&set=vb.507965195935274&type=2&theater



© Michael Frey Dodillet | Die Krawallmaustagebücher 2013


Kommentare:

  1. Ein Dispo ist kein Verbraucherkredit ;-) Schichte den Dispo doch in einen Kredit um, dann zahlste auch weniger. Aber dann biste nicht mehr flexibel in der Rückzahlung und in der wechselnden Höhe der Inanspruchnahme ... und schwupps wird der Unterschied von Dispo und Kredit klar. Der Dispo ist quasi der Krause der Banken, passt für jeden, ist schön einfach, aber kostet auch.... aber das tut man doch gerne, gelle? Wat nix kost, is auch nix ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der GLS-Bank genügen 7,5% Dispozinsen.

      Löschen
    2. No one likes wise guys! ;-)

      Löschen
    3. Unfähig mit Hund und mit Geld!

      Löschen
  2. Ne gute Einzelstunde beim Rütter kostet auch deutlich mehr als beim Krause um die Ecke ;-)

    AntwortenLöschen
  3. GLS-Bank + gut = paradox?! Wer nimmt denn auch länger einen Dispo in Anspruch, da läuft doch dann was schief. Warum parkst du denn Geld auf dem Sparbuch für Minizinsen und nimmst gleichzeitig den Dispo in Anspruch? Dispo is doch nur für den Notfall oder mal als Puffer für 2-3 Tage und dann fallen 20 Cent Gebühren dafür doch eh nicht ins Gewicht. Kauf ich ne Wurst am Stück (Kredit) ist die auch viel billiger als schon schön als Aufschnitt kleingemacht (Dispo) ...

    AntwortenLöschen
  4. „...is doch nur für den Notfall oder mal als Puffer für 2-3 Tage und dann fallen 20 Cent Gebühren dafür doch eh nicht ins Gewicht.“

    Der Satz ist aus dem letzten Kundenverarschungsseminar, oder? Welches Institut?

    Wir sprechen nicht von 20 Cent, sondern lt. Bundesbank von 41 Milliarden Euro Disposchulden der deutschen Bevölkerung bei ihren Banken. Ein Prozent höhere Dispozinsen schwemmt pro Jahr 416 Millionen Euro in die Kasse.

    Vielleicht sollte der Doc noch ein Tütchen Löwensenf zum Wurstbrot spritzen.

    AntwortenLöschen
  5. Keine schlechte Idee, das mit dem Arschaufreissen bei den Banken.
    Ich fürchte nur, dass es nicht funktioniert, weil die Verantwortlichen so tief in ihren Vorstandssesseln hocken, dass man an ihren Arsch gar nicht herankommt.
    Ansonsten, Anton würde bestimmt mitmachen wollen.

    Viele Grüsse von Antons Trulla aus der Schweiz, wo es auch nicht ohne Ärsche geht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man sie hoch genug hängt, funktioniert's.

      Löschen
    2. Du meinst bestimmt die Wurst. Andernfalls müsste ich aus juristischen Gründen den Kommentar löschen.

      Löschen
  6. Ihr tut alle gerade so, als würde man euch zwingen, Hundeschulen zu besuchen und Dispozinsen zu zahlen. Haben wir eigentlich keine Probleme, für die wir nicht selbst verantwortlich sind? Ja, böse sind immer die andern, ich weiß *seufz*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Falsches Adverb. Wer mein Geld für ein halbes Prozent nimmt und es für 18 an andere verleiht, ist nicht böse. Er ist raffgierig, geldgeil, habsüchtig, gefräßig, unersättlich, asozial, unsolidarisch und rattig. Das dazu passende Substantiv können Sie mit etwas Fantasie selbst ergänzen. Fall es daran mangelt: http://www.rindvieh.com/Derb-vulgaer

      Löschen
  7. Ich frag mich gerade warum du so viel Geld für dein Herrchenjahre-Buch nimmst. Andere Autoren verlangen weniger für Ihre Hundebücher. Und dann kommst du trotzdem nicht mit dem Geld hin? Da gibts doch sicher Banken-Krause wo du hingehen könntest und dann darüber auch direkt wieder ein Buch schreiben und für viel Geld verkaufen

    AntwortenLöschen
  8. Da scheint wohl jemand die Zeit zu lesen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da scheint wohl jemand Fußnoten zu lesen.

      Löschen
  9. Ich glaube, ich bin gerade dem Erfinder des Dispozinses mächtig auf die Füße getreten.

    AntwortenLöschen
  10. Ja! großartig! schreib sofort ein Buch drüber! Oder lass deine Hunde schreiben und geh arbeiten für neues Geld fürs arme Konto :D

    AntwortenLöschen
  11. Fussnote: Ich bin Experte, ich muss es wissen und darum habe ich auch so verdammt viel Zeit, ihr Dispokreditnehmer, ihr!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schuster bleib bei deiner Leisten, alles andere wird unglaubwürdig, ich finde schon das ganze angeheize der Wattebauschfraktion langsam nicht mehr lustig sondern lächerlich

      Löschen
    2. Horizonterweiterung tut nicht weh. Darauf kann man sich ruhig mal einlassen.

      Löschen
  12. Banken zeichnen sich ja nun nicht grundsätzlich dadurch aus, dass sie nur nehmen, was sie dürfen. Sie nehmen, was sie können, und das ist immer ne ganze Menge …

    AntwortenLöschen
  13. Das ist der Grund, warum ich es nicht mehr ausgehalten habe, bei einer Bank zu arbeiten. Bin einfach nicht der Typ, der den lieben langen Tag Leute verarschen will.

    AntwortenLöschen
  14. Gott habt ihr Probleme, kümmer dich doch um das Eintreiben deiner Außenstände oder pranger deine zahlungssäumigen Kunden an, das scheint ja die Ursache zu sein, aber immer schön allgemein auf Dritte draufhauen ist ja schön einfach

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Diskurs wirkt gerade etwas sinnbefreit. Könnte es daran liegen, dass Sie sich hier im Blog über die Kommentare drüben bei Facebook aufregen? Dann kommentieren Sie doch dort. Anonymität lässt sich auch bei fb relativ leicht herstellen.

      Löschen
  15. Ganz genau meine Meinung! Auf Facebook tobt sich der Mob schon
    genug aus, muß nicht auch noch hier im Blog sein.
    Viele liebe Grüße
    Hilla und Luna

    AntwortenLöschen
  16. Nein, ich revidiere meine Meinung zu Facebook nach lesen der Krawallmaus-Posts. Wer werbewirksam Posts in Facbook hier zum Blog setzt und dann hier wieder auf Facebook verweist, dreht sich im Kreis. Was soll der Artikel, was hat er mit Hund zu tun und warum wird in letzter Zeit ständig nur auf diverse Gruppen eingehakt? Das kann ich nicht ernst nehmen so ein riesen Rundumdraufhauen :-(
    Viele liebe Grüße
    Hilla und Luna

    AntwortenLöschen
  17. Wollte nur kurz mitteilen, daß der Kommentar vom
    21. Juni 2013 um 16:08 nicht von mir stammt. Frage
    mich allerdings, was das soll. LG Hilla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte mich schon gewundert. Du hattest ja noch nie etwas dagegen, dass hier Raum für Themen ist, die mein Gerechtigkeitsempfinden stören.

      Offensichtlich ist der Disporitter kreativ geworden. :o)

      Löschen
  18. Und feige auch noch!!!!

    AntwortenLöschen
  19. Ich meinte damit den Disporitter!!
    LG Hilla und Luna

    AntwortenLöschen
  20. Wie krieg ich eigentlich ein Foto in das Profil rein???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dazu musst du ein Profil bei Blogger anlegen.
      http://www.blogger.com/home

      Löschen
  21. ich versuchs jetzt einfach mal. Nur zum Testen.

    AntwortenLöschen
  22. Juhu, es hat funktioniert!!!
    Danke und ein schönes Wochenende.
    LG Hilla und Luna ( auf dem Foto )

    AntwortenLöschen
  23. Hallo, Ihr 2 Liebenswerten - eigentlich wollte ich Euer Herrchen ja zur Sau (sonst nicht mein Sprachschatz!!!) wegen der "Terrakottakriegerinnen" machen. Weil er und seine Lieben aber Dich, Wiki, aus dem TH geholt hat und ich seit 2005 in so einem ehrenamtl. als Schatzmeist. und Aufzieherin kl. Kätzchen tätig bin, habe ich mich schnell wieder "eingekriegt" und freue mich auf nachher. Jetzt bringe ich erst mal 5x12 Wochen(Basti, Amur, Thalia, Chloe und Lena) zu Bett. Dankbare Grüße Erika(oskar.lahmann@t-online.de)

    AntwortenLöschen

Krawallkommentare sind verboten. Es sei denn,
sie kommen von euren Hunden. :o)