Sonntag, 17. Juli 2011

Temperament vs. Technik.






Überschäumendes Temperament vs. begnadete Technik? Jugendliches Ungestüm vs. jahrelange Kampferfahrung mit wechselnden Sparringspartnern? Fauchender Zweizylinder vs. brummender Big Block? Wie man es auch nennen mag, in der 45. Sekunde macht Madame den Punkt.

Es ist immer wieder erstaunlich, wie lange der Kleine gegenhalten kann. Immerhin ist die Trine zweieinhalbmal schwerer als er und hat eine Nackenmuskulatur wie Tyson zu seinen besten Zeiten. 


Zu sehen ist die Schlussphase eines rund 10-minütigen Gezerres. Wiki geht die Puste aus. Das mag sicherlich auch daran liegen, dass Terrier, auch die halben, einfach nicht tonlos spielen können. Da wird solange gefaucht und getost, bis man vor lauter Gezeter die Beute verloren hat. Dann ist die Wurst weg und die Empörung riesig.


Der brummige Schlussakzent oben auf der Wiese kommt von Luna und bedeutet: „Ende, aus, meins!" Das ist jedesmal das Signal zum Abdrehen. Wiki beginnt dann auf der Stelle Gras zu fressen oder Elstern zu  ärgern oder sich bockig um den Weltfrieden zu kümmern. 


Da erinnert er ein bisschen an Michael Douglas in Der Rosenkrieg:
„So, und jetzt gehe ich in die Küche und pinkel auf den Fisch." 







© Michael Frey Dodillet | Die Krawallmaustagebücher 2011

Kommentare:

  1. Das ist auch noch so was, wo ich haushoch drüberstehen kann. Wenn einer mein Zeugs haben will - bitteschön. Raufen ist ziemlich unter meinem Niveau. Ich lass alles sofort los, wenn es einer haben will. Frauchen findet das doof. Sie würde gerne mit mir um meine Kordel zanken. Aber ein Pazifist zankt sich nicht. Hat sie Pech gehabt mit mir. Pffff...

    Aber zugucken macht Spaß. :))
    Knurren beim Toben ist allerdings das allerbeste.

    Grinsend
    das BamBam

    AntwortenLöschen
  2. Und luftgetrocknete Rinderkopfhaut? Würdest du damit auch nicht zerren?

    AntwortenLöschen
  3. Gezerre ist voll gut - und es ist auch völlig egal, wer "gewinnt". Hauptsache es geht mit ordentlich Gezeter ab und dauert schön lange!
    LG, Enya

    AntwortenLöschen
  4. Gezerre ist klasse...vor allem...wenn man scheinbar so tut als hätte man verloren und beim erst besten Monment die Beute schnappt und wegrennt, weil der Beutebesitzer nicht genug aufgepasst hat.

    AntwortenLöschen
  5. Also ich fünde ja, dass das Ganze sehr friedliebend aussieht. Die haben sich doch wirklich lieb, weil sonst wär des Gegrunze noch viel schlimmer. Und es ist doch wirklich klasse, dass die beiden sich zum Spielen haben. Nun stell Dir mal vor, DU müsstest in die Worscht beissen und die bespaßen ! Das wär nicht gerade Rücken- oder Nacken-froindlich ! Da haste echt einen guten Coup mit Wiki gemacht. Beide sind ausgelastet und Deine Aufgabe besteht im Beobachten und Filmen. Ein Perfektes Gespann.

    AntwortenLöschen
  6. Frage von der Besitzerin der Pinscher an Krawallmaus: Darf ich den Blog verlinken?

    AntwortenLöschen
  7. @ Ole
    Klar. Und immer schön Zuch auf die Leine geben.
    ;o)

    AntwortenLöschen
  8. Wie süß - ein Fliegen- und ein Bantamgewichtler beim Sparring. Naja, wenn beide kräftig zusammenarbeiteten, streckte ich beim Festhalten dieses seltsamen Gegenstandes eventuell den Hals ein wenig vor ...

    AntwortenLöschen
  9. Nein, ich zerre wirklich mit gar nix. Wenn einer meine Leckerchen haben will, kann er sich die ruhig nehmen. Ich hab genug davon. Frauchen sagt dazu, wir hätten kein Problem mit Ressourcen, die verteidigt werden müssen. Und sie findet das sehr angenehm.

    AntwortenLöschen
  10. Ohje, ich habe dich verlinkt ohne vorher zu fragen! Darf ich die Wurst trotzdem behalten?

    AntwortenLöschen
  11. PS: Allerdings sagt sie auch ich sei ein Charakterschaf. Das finde ich irgendwie nicht so nett. *grmpf*

    AntwortenLöschen
  12. Immer schön Zuch auf die Leine geben? Aber klar doch...ist doch selbstverständlich. Nur so erlangt man Freiheit...äh Leinenlosigkeit weil Mama nämlich angenervt ist.

    AntwortenLöschen
  13. BamBam, du bist nicht alleine. Meine Menschen lachen auch über mich, weil ich sofort loslasse, wenn sie was haben wollen, was ich gerade habe. Früher habe ich mit meinem besten Freund ein bisschen gezerrgelt, aber der knurrt immer dabei. Das macht mir Angst. Dann soll er lieber kriegen was er will...
    Charakterschaf haben mich meine Menschen noch nicht genannt. Nur Doofie. Liebe Grüße von der Lola.

    AntwortenLöschen
  14. Tja, nicht nur Stärke auch Klugheit gehört zum "Kampf" :-)).

    LG
    Judith

    AntwortenLöschen

Krawallkommentare sind verboten. Es sei denn,
sie kommen von euren Hunden. :o)